image

Die Blogger BIOty Box ging Anfang des Jahres in die zweite Runde und es war eine aufregende Zeit vom Erhalt der Box bis zu dem Blogpost, den ihr nun lest.

Aber was ist das eigentlich, diese Blogger BIOty Box?
Nun, ihr kennt bestimmt die Beauty-Boxen, die man als Abonnement erwerben kann. Und von deren Inhalt nicht nur das meiste irgendwann ungenutzt in der hintersten Ecke des Schranks verstaubt, sondern auch die Inhaltsstoffe Angstzustände auslösen 😉
Bei der Blogger BIOty Box handelt es sich quasi um ein Upgrade einer solchen Box. Ohne Abo. Ohne unnütze, sondern auf die Interessen der Empfängerin abgestimmte Produkte mit Inhaltsstoffen, die man (Frau?!) gerne liest.

Unter der Betreuung von Karin von Kosmetik natürlich ging die Box diesmal mit dem Motto „Frühling“ in die zweite (und für mich erste) Runde.

Auf der Vivaness durfte ich meine Box entgegennehmen und habe mich beim Auspacken daheim unheimlich über Karins Ideen gefreut.

Meine Box ging übrigens an Sandra von strawberrymouse’s mailbox.

image

Es fing bereits mit dem schlichten Karton an, welcher mit diesem ultra coolen Smilie versehen war. Ich mag geradlinige Designs und dieses machte absolut Lust auf mehr.

image

Die enthaltenen Produkte waren in wunderbar hellem Seidenpapier eingewickelt, was mir sehr gut gefiel, denn zarte helle Töne passen perfekt zum Frühling.

Nun aber zum Inhalt.
Soviel schon einmal vorab: Karin war Anfang des Jahres in Neuseeland im Urlaub und hat den größten Teil der Box dort gekauft.

image

Der Lavender Lip Balm von Lowburn Lavender, einer kleinen Manufaktur aus Neuseeland, riecht sooooo toll nach Lavendel und macht schön weiche Lippen – und das mit nur fünf Zutaten: Lavendel- und Limettenöl, Soja- und Calendulaöl sowie Bienenwachs.
Ich dachte ja, an Lavendel hätte ich mich mittlerweile sattgerochen, aber weit gefehlt! 🙂

image

Das Reiseset von Australian Bush Botanics, bestehend aus Duschgel, Bodylotion und Handcreme ist für mich ein absolutes Highlight.
Das Duschgel riecht unglaublich gut (blumig, fruchtig, sehr exotisch – nicht zuletzt wegen des enthaltenen Pfirsich-, Limetten- und Grapefruitöls) und schäumt ebenso. Es ist zwar recht ergiebig, aber ich habe schon jetzt Angst vor dem Moment, da die Tube leer sein wird. Deshalb benutze ich das Duschgel gern zu besonderen Gelegenheiten.

Die Bodylotion basiert- ebenso wie die Handcreme– auf Mandel- und Macadamiaöl. Beide riechen durch diese Kombination zunächst etwas ungewohnt, aber ich genieße den Duft mittlerweile sehr. Besonders die Handcreme gefällt mir sehr gut, da sie die Hände verhältnismäßig lange mit Feuchtigkeit versorgt.

image

Ein weiteres Highlight ist der Organic Care Conditioner für trockenes Haar von Natures Organics.
Der Conditioner duftet nach einer gekonnten Mischung aus Kokos und Macadamia (die Australier haben es wohl mit Macadamias?!) und kommt mit einer stattlichen Füllung von 400ml daher.
Im Gebrauch finde ich den Conditioner sehr gut. Zuerst hatte ich das Gefühl, nicht genug Conditioner genommen zu haben, aber man braucht tatsächlich weniger davon als man denkt.
In Kombination mit dem Tangle Teezer lassen sich die Haare dann auch nass sehr gut kämmen.

image

Spätestens die Rückseite der Flasche zeigt der geneigten Nutzerin dann auch, dass der Conditioner mehr drauf hat als zu pflegen. Toll finde ich auch, dass die Flasche aus recyceltem Plastik besteht.

image

Der Zahnpasta „lemon“ von Red Seal stand ich zunächst etwas skeptisch gegenüber. Zahnpasta ohne Fluorid? Ohne Minze? Kann das was sein?
Es kann! Ich hatte einen faden Geschmack im Mund bei der Nutzung erwartet, aber meine Befürchtungen waren völlig umsonst. Die Zahnpasta schmeckt angenehm nach Zitrone, ohne dabei sauer oder eklig zu sein. Gleichzeitig hinterlässt sie auf meiner Zunge ein prickelnd frisches und lange anhaltendes Gefühl, was ich so noch nicht kannte.
Es schadet also auch hier nicht, sich an bisher Unbekanntes zu wagen 🙂

Besonders erwähnenswert ist, dass diese Zahnpasta bei homöopathischen Behandlungen geeignet ist.

image

Die Goat’s Milk & Lavender Baby Soap von Eco Store habe ich noch nicht benutzt, da ich bei Seifen nicht mehr als eine in Gebrauch haben möchte, aber sie macht einen vielversprechenden Eindruck, denn sie scheint mild zu sein und duftet fein. Auch die Verpackung ist toll. Ich mag Verpackungen, denen man schon anfühlt, dass sich die Hersteller in Sachen Nachhaltigkeit Gedanken gemacht haben.

image

Der benecos Kajal in Olivgrün ist eine tolle Alternative zum von mir sonst heiß geliebten schwarzen Kajal.

image

Er wirkt weniger hart und eignet sich sehr gut für einen natürlichen Look. Ich kombiniere ihn gern mit schwarzem Mascara und erdfarbenen Oberteilen.

image

Diese zwei Proben des Mineralpuderlidschattens von Chrimaluxe Minerals in pink und petrolgrün sind außergewöhnliche Frühlingsboten.

image

image

Aufgetragen als Lidstrich mit einem hauchdünnen Pinsel zaubern sie einen geheimnisvollen Blick, großflächiger aufgetragen als Lidschatten sind sie ein echter Farbklecks und entsprechender Blickfang.

image

Sehr gefreut habe ich mich über die Augenpflege-Pröbchen von Martina Gebhardt. Sowohl die etwas reichhaltigere Augencreme als auch das leichtere Augenfluid gefallen mir sehr gut und ich werde die Augencreme sicherlich in der größeren Variante kaufen, wenn meine jetzige leer wird.

Die Handcreme von Bio Earth finde ich sehr spannend. Der Geruch sowie die eher dicke Konsistenz erinnern mich an Niveacreme und die Pflegewirkung ist toll. So eine reichhaltige Handcreme habe ich lange nicht mehr erlebt.

image

Zu guter Letzt enthielt meine Box noch eine Probe des Granatapfel Regenerations-Öls von Weleda, welches Karin meiner Wunschliste entnommen hat. Das Öl geht immer, es riecht schön fruchtig, pflegt selbst trockene Haut babyweich und gibt einfach ein gutes Gefühl.

Nicht abgebildet habe ich 3 Pröbchenabfüllungen:
1. Andrea Biedermann Lidschatten Paturi dunkelblau

2. Hiro Lidschatten Mineral Shimmer 310 Rock Chique, kupfergrau

3. Provida Lidschatten Platinum Grau

Die Lidschatten nutze ich zum Weggehen, denn als Metallerin im Herzen mag ich dunkle Lidschatten dort besonders gern 😉

Und wer war noch mit dabei?

Ahnungslose Wissende von Ohnemit

Anita von Anitas Welt

Die Ente von Die Ente bleibt draußen

Ginni von Sugarlime

Heli von Was macht Heli?

Ida von Herbs & Flowers

Karin von Kosmetik natürlich

Kleines Gehopse von pretty green wo|man

Liv von PuraLiv

Mexicolita

Nessie von keep calm and think green

Sandra von strawberrymouse’s mailbox

Theresa von Projekt Schminkumstellung

Valandriel Vanyar von Die Schwarze Schönheit

Advertisements