Schlagwörter

, ,

Bei der Bright Eyes Cream „Midsummer Rose“ von Frantsila ist das definitiv nicht der Fall.

Seit ein paar Wochen habe ich sie nun schon in Gebrauch und bin jeden Abend auf’s Neue hin und weg.

image

Die Creme kommt in einer Verpackung aus Pappe, die wunderschön nostalgisch aussieht.
Hat man die Umverpackung fertig bestaunt (das kann eine Weile dauern) und die Tube herausgeholt, findet man auch auf dieser liebevoll gestaltete Blumen und Ornamente.

Die Creme selbst wirkt zunächst etwas dick, wird aber beim Entnehmen auf dem Finger weicher und lässt sich sehr gut auftragen.

Ich trage sie immer abends nach der restlichen Pflege-Routine auf (und weiche in diesem Fall von meiner sonst fettfreien Nachtpflege ab), indem ich eine kleine Menge auf den rechten Mittelfinger gebe und diese dann leicht einklopfe. Den Rest verreibe ich vorsichtig und lasse auch dem oberen Lid etwas Creme zukommen.

Die Creme riecht meiner Meinung nach übrigens weniger nach Rose, als viel eher nach duftigen Kräutern und Blumen. Der Geruch ist angenehm und dezent.
Langsam aufkommende Fältchen (ja, es sind schon ein paar kleine vorhanden ;)) werden gemindert und die Haut um meine Augen fühlt sich weicher und straffer an. Auch empfinde ich die Creme von Zeit zu Zeit als angenehm kühlend. Das kommt der Haut um die Augen besonders zugute.

Einziger Minuspunkt ist die recht große Tülle. Dadurch ist es für mich am Anfang sehr schwierig gewesen, die Creme zu dosieren und es kam oftmals viel zu viel aus der Tube.

Sonst bin ich schon ein ziemlicher Fan von Dr. Hauschka, aber verglichen mit der Augencreme von Frantsila können Augencreme und Augenbalsam vom Doc (die beiden stehen bei mir ebebfalls noch im Schrank) nicht ganz mithalten.

Erhältlich ist die Bright Eyes Cream  exklusiv bei HILLA Naturkosmetik und ihren Preis aufgrund des geringen Verbrauchs auf jeden Fall wert.

Habt ihr die Bright Eyes Cream von Frantsila auch schon probiert?
Oder nutzt ihr eine andere?

Advertisements