Schlagwörter

, ,

Seit meiner Umstellung auf NK nutze ich die Gesichtswaschcreme von Dr. Hauschka. Mit ihr hat quasi alles angefangen 😉

image

Die Waschcreme kommt in einer schönen, schlichten Tube daher.
Beim ersten Öffnen war ich erstaunt über ihre Konsistenz:
Die Waschcreme ist eine grobe Paste, die mit ein wenig Nachdruck aus der Tube gepresst wird.
Sie riecht schön kräuterig und mit etwas Übung hat man das Verteilen schnell drauf. Wichtig dabei: die Gesichtswaschcreme wird nicht verrieben, sondern mit abrollenden Handbewegungen angedrückt.

Mir ist dieser Vorgang mittlerweile sowohl morgens als auch abends schon zur Gewohnheit geworden und ich möchte ihn nicht mehr missen.

Vor der Umstellung auf NK habe ich mein Gesicht selten, und wenn doch, dann mit konventionellen Mittelchen gepflegt. Diese enthielten leider auch Mineralöl.
Meine Haut hat auf die meisten Produkte mit Unterlagerungen, verstärkten Mitessern und Pickelchen reagiert. Nicht sehr angenehm. Und vor allem nicht schön.

Mit der Gesichtswaschcreme von Dr. Hauschka bin ich diese Probleme weitgehend losgeworden. Zwar kommt hormonell bedingt doch hin und wieder noch ein kleiner Pickel durch, aber das hält sich wirklich in Grenzen.
Meine Haut ist weich und weitgehend eben, so wie frau sich das wünscht. Auch die Mitesser sind weniger geworden. Der Teint sieht frisch und erholt aus.

Mittlerweile steht bei mir nun schon die dritte Tube und wird fleißig genutzt – definitiv wird es nicht die letzte sein.

Mögt ihr Dr. Hauschka?
Was nutzt ihr zur Gesichtsreinigung?

Advertisements